Wirtschaft, Beruf, EDV / Bildungsurlaube
Für Kurse nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz (AWbG), auch Bildungsurlaube genannt, können sich die meisten Beschäftigten bis zu fünf Tage im Kalenderjahr von der Arbeit freistellen lassen, ohne auf Lohn zu verzichten. Die Kursgebühr tragen die Beschäftigten in der Regel selbst. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.bildungsurlaub.de.

Selbstverständlich können auch Studierende, Freiberufler/innen, Selbstständige, Berufsrückkehrer/innen, Arbeitnehmer/innen, die sich nicht freistellen lassen, Arbeitslose und Nicht-Erwerbstätige an Bildungsurlauben der VHS teilnehmen. Wer Arbeitslosengeld oder Hartz IV erhält, muss den Kursbesuch mit dem Arbeitsamt bzw. Job-Center absprechen.

Bildungsurlaube


Für Kurse nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz (AWbG), auch Bildungsurlaube genannt, können sich die meisten Beschäftigten bis zu fünf Tage im Kalenderjahr von der Arbeit freistellen lassen, ohne auf Lohn zu verzichten. Die Kursgebühr tragen die Beschäftigten in der Regel selbst. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.bildungsurlaub.de.

Selbstverständlich können auch Studierende, Freiberufler/innen, Selbstständige, Berufsrückkehrer/innen, Arbeitnehmer/innen, die sich nicht freistellen lassen, Arbeitslose und Nicht-Erwerbstätige an Bildungsurlauben der VHS teilnehmen. Wer Arbeitslosengeld oder Hartz IV erhält, muss den Kursbesuch mit dem Arbeitsamt bzw. Job-Center absprechen.

allenur buchbare Kurse anzeigen