Kultur und Gestalten / Kursdetails

F-2019 Historische und kunsthistorische Führung durch Erftstadt-Frauenthal und -Liblar

Beginn Sa., 04.04.2020, 15:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 14,00 €
Dauer 1 Nachmittag
Kursleitung Dr. Frank Bartsch

800 Jahre Frauenthal
Vor 800 Jahren, um 1220, wurde das Zisterzienserinnenkloster „Marienthal“ (in valle beatae Mariae) – später Frauenthal genannt – erstmals urkundlich erwähnt.
Frauenthal gehört zu den zahlreichen kleinen Frauenzisterzen, die im 13. Jh. im Erzbistum Köln entstanden sind. Die Zisterze im ländlichen Raum, 0,5 km südlich von Liblar zwischen Erft und Mühlenbach gelegen, existierte lediglich ca. 225 Jahre. Dabei handelte es sich um ein kleineres Kloster, das über einen recht ansehnlichen Besitz verfügte und dem eine gewisse regionale Bedeutung nicht abzusprechen ist, wenngleich eine weit reichende Außenwirkung nicht nachgewiesen werden kann.
Im Rahmen der Führung werden die interessanten und bedeutenden Bau- bzw. Kunstdenkmälern ausführlich vorgestellt werden, so u. a. die Kapelle „St. Maria Immaculata“ in Frauenthal, die spätgotische Pfarrkirche St. Alban in Liblar.
Die Führung richtet sich an alle Bürger*innen, die mehr über die Geschichte ihrer Region erfahren möchten.

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Email an. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Barzahlung vor Ort. Bitte bringen Sie den Betrag passend mit.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
04.04.2020
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort