F-1102 Zusammenleben. Zusammenhalten

Beginn Fr., 20.09.2019, 18:00 - 23:59 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Mike Karst

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte zu neuen Formen der politischen Meinungsbildung
"Zusammenleben.Zusammenhalten" - unter diesem Motto steht die lange Nacht der Volkshochschulen, die bundesweit an diesem Tag stattfindet, weil vor 100 Jahren die ersten Volkshochschulen gegründet wurden. Mit der Weimarer Republik wurde die erste deutsche Demokratie aus der Taufe gehoben und ganz eng verwoben damit war die Entwicklung eines Volksbildungswesens. Der Anspruch, sich für die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt einzusetzen, prägt die Arbeit der Volkshochschulen bis heute. Das schließt ein, radikalen Tendenzen entgegen zu wirken. In der Weimarer Republik waren populistische Antworten eine Gefahr für die Demokratie und sie sind dies heute nicht minder. Durch das Internet hat sich allerdings das Tempo verändert, in dem populistische Meinungen verbreitet werden.Die junge Generation, die Politik kaum mehr über Zeitungen oder öffentlich-rechtliche Sendungen verfolgt, sondern über Internetforen und Blogs, zeigt uns, wie der politische Diskurs der Zukunft aussehen wird. Ein Vortrag informiert zunächst über diese neuen Formen der Politikwahrnehmung, ihre Chancen und Gefahren. Wie man ganz konkret auf zu stark verallgemeinernde, radikale, feindliche, hasserfüllte Äußerungen reagieren kann, wird im Anschluss in einem Workshop erarbeitet, - Die Veranstaltung ist in erster Linie eine Fortbildung für Kursleitende der VHS und weitere Multiplikatoren in der professionellen wie auch ehrenamtlich betriebenen Jugendarbeit, die sich mit den neuen Formen der politischen Meinungsbildung auseinandersetzen möchten. Letztere melden sich bitte schriftlich zu dieser Veranstaltung an.




Kursort

Raum 007

Carl-Schurz-Str. 23
50374 Erftstadt

Termine

Datum
20.09.2019
Uhrzeit
18:00 - 23:59 Uhr
Ort
Carl-Schurz-Str. 23, VHS Erftstadt, Erftstadt-Liblar, Raum 007